Gauselmann und das Glücksspiel-Unternehmens Merkur

Das Merkur-Logo an einem Gebäude

Das Merkur-Logo an einem Gebäude


Merkur ist einer der führenden Hersteller für Spielautomaten. Die Geschichte des Unternehmens begann vor über 60 Jahren. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Merkur zu einem bedeutenden Entwickler für die Glücksspielindustrie. Merkur hat viele Automatenspiele für deutsche Spielotheken entwickelt, von denen einige sogar den Weg in die Online Casinos geschafft haben. Die Geschichte von Merkur ist spannend, faszinierend und von einigen wichtigen Meilensteinen geprägt.

Das Merkur-Logo an einem Gebäude

Merkur gibt es mittlerweile seit weit über 60 Jahren in Deutschland©nitpicker/shutterstock.com

Was zeichnet die Merkur Spielautomaten aus?

Merkur verfügt in der Entwicklung von Spielautomaten über einen riesigen Erfahrungsschatz von mehreren Jahrzehnten. Automaten aus dem Hause Merkur begeistern durch ihre vielseitigen Themen und einzigartigen Spielmechanismen. Neben klassischen Früchte-Spielautomaten bietet der Entwickler viele moderne Titel mit starken Grafiken und atemberaubenden Bonus-Features.
Durch die hohe Qualität der Automatenspiele konnte sich Merkur unter Casino-Spielern einen hervorragenden Ruf erarbeiten. Die Automatenspiele sind technisch perfekt umgesetzt und bieten ein erstklassiges Spielerlebnis.

Auch grafisch befinden sich die Automaten auf einem hohen Niveau. Da für viele traditionelle Spielautomaten auch eine Online-Version entwickelt wurde, können Spieler die Faszination der Merkur Slots auch in Online Casinos und auf mobilen Endgeräten genießen.

Ein Mann und eine Frau spielen an Merkur Spielautomaten

Merkur Spielautomaten unterliegen der neuesten Technologie und bieten ein abwechslungsreiches Spielerlebnis. © gauselmann.de

Die Gründung der Gauselmann-Gruppe im Jahr 1957

Merkur ist einer der bekanntesten deutschen Spielautomaten-Hersteller und ist als Marke Teil der Gauselmann-Gruppe. Das Unternehmen wurde im Jahr 1957 von Paul Gauselmann gegründet. In den Anfangsjahren fokussierte sich die Firma zunächst auf den Verkauf und die Vermietung von Musikautomaten.

Die Produktion von Automatenspielen unter der Marke Merkur begann erst in den 1970er Jahren. In Delmenhorst wurde 1974 die erste Merkur Spielothek eröffnet. Die Musikanlagen verschwanden nach der Produktion der ersten Glücksspiel-Automaten jedoch nicht aus der Produktpalette. Gauselmann setzte neben den Automatenspielen auch weiterhin auf diesen Geschäftszweig und erweiterte sein Angebot um Musikanlagen der damals neuesten Technologie.

Paul Gauselmann und Mitarbeiter der Gauselmann-Gruppe

Paul Gauselmann (Dritter von rechts) gründete sein Unternehmen 1957 und leitet noch heute die Geschicke der Gauselmann-Gruppe © gauselmann.de

Der Merkur-Aufstieg ab den 1970er Jahren

In den 1970er Jahren begann der Aufstieg des Spielautomaten-Herstellers Merkur. Das hochwertige Design in Kombination mit spannenden Spielthemen machten die Slots von Merkur einzigartig.

Technisch hatte Merkur der Konkurrenz einiges voraus. Die meisten Glücksspiel-Automaten wurden zu dieser Zeit ausschließlich mechanisch betrieben. Merkur implementierte elektronische Komponenten und konnte mit dieser Innovation den Entwickler-Markt revolutionieren. Mit den folgenden Titeln konnte Merkur erste große Erfolge in den Spielotheken erzielen.

Gold of Persia

Magic Mirror

Honey Bee

Triple Chance

Diese Spielautomaten waren in den 1970er und 1980er Jahren stark gefragt und große Highlights für Spieler in den deutschen Spielotheken. Mit den 1990er Jahren wurde die Entwickler-Technologie immer moderner und auch Merkur rüstete seine Spielautomaten auf.

Auch heute haben diese Glücksspiele nichts von ihrem Glanz verloren und laden zu einem spannenden Spielerlebnis in den Spielhallen ein.

Fassade einer Merkur Spielothek

Mit der Eröffnung der ersten Merkur Spielothek im Jahr 1974, begann die Erfolgsgeschichte der Gauselmann-Gruppe

Expansion und Internationalisierung

Merkur konnte als Glückspiel-Entwickler in Deutschland schnell expandieren und sich auch international große Marktanteile sichern. In Deutschland übernahm Merkur einige Konkurrenten und konnte seine Produktpalette stetig erweitern und verbessern. Hier ist vor allem die Übernahme der Firma NOVA aus Hamburg zu nennen.

Da NOVA über erstklassige Kontakte in Asien und den USA verfügte, konnte Merkur seinen Expansionskurs auch international vorantreiben. Heute verfügt Merkur über zahlreiche Niederlassungen in Europa. Hierzu gehören:

Großbritannien

Spanien

Niederlande

Kroatien

Serbien

Bulgarien

Tschechien

Die erste Merkur Niederlassung außerhalb Deutschlands wurde 1986 in den Niederlanden eröffnet unter der FirmenbezeichnungMERKUR Casino International GmbH eröffnet. Heute verfügt Merkur europaweit über mehr als 380 Spielhallen.
Die Gauselmann-Gruppe ist zudem ein wichtiger Arbeitgeber. Weltweit beschäftigt das Glücksspiel-Unternehmen über 15.000 Mitarbeiter. Jährlich bietet Gauselmann in Deutschland zahlreiche Ausbildungsplätze und ermöglicht Ausbildungssuchenden den Start in das Berufsleben. Angeboten wird unter anderem die dreijährige Ausbildung zum Automatenfachmann

Paul Gauselmann: Soziales Engagement

Paul Gauselmann setzt sich für viele soziale Projekte ein. Er gründete 1999 die Gauselmann Stiftung, die 2015 in die Paul und Karin Gauselmann Stiftung umbenannt wurde. Gemeinsam mit seiner Frau setzt sich Gauselmann für die gemeinnützige Förderung vieler sozialer Projekte ein.

Er bezuschusst die Förderung von Bildung und Wissenschaft sowie die Bereiche Jugend und Altenhilfe. Weiterhin setzt sich die Stiftung für das Gesundheitswesen und den Denkmalschutz ein. Die Stiftung von Paul und Karin Gauselmann verfügt über ein Kapital von 16,2 Millionen Euro.

Merkur: Weitere Entwicklungen und ein aktueller Ausblick in die Zukunft

Die Gauselmann-Gruppe tritt auch als Sponsor im deutschen Fußball auf. Im Jahr 2018 sicherte sich das Unternehmen die Namensrechte am Stadion von Fortuna Düsseldorf. Die ehemalige Esprit-Arena wurde daraufhin in Merkur Spiel-Arena umbenannt.
Aufgrund der Maßnahmen während der COVID-19-Pandemie wurden etliche Merkur Spielhallen vorübergehend geschlossen. Dies führte auch beim Glücksspiel-Riesen Merkur zu Umsatzeinbußen. Viele Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Dennoch hat Merkur die Pandemie gemeistert und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Die Gauselmann-Gruppe hat angekündigt, seinen Expansionskurs in Deutschland und Europa weiter fortsetzen zu vollen. Im Fokus steht die Eröffnung weiterer Merkur Spielotheken, um Spielhallen-Fans ein exklusives Glücksspielerlebnis zu bieten.

Author: Gregory Simmons